Infos Schule Schulmanagement

Schulmanagement

Schulleitung


Schulleitung:   Herr Peter Schmid / Frau Eva Philipp und das Schulleitungs-Team

Sekretariat:      Frau Rüffel

Hausmeister: Herr Marggraff

Mehr Infos über das Schulleitungsteam gibt es in Kürze.

Diagramm Schulmanagement

Schulmanagement als Teil der inneren Schulentwicklung

Verteilung Poolstunden

Die  Verteilung der Poolstunden erfolgt nach einem ganz einfachen System. Das Blatt mit den Stundenanforderungen wird ca. 1 Woche vor der GLK im Juni ausgehängt. Jede Kollegin/jeder Kollege trägt die Anforderung für einen bestimmten Tätigkeitsbereich ein (nicht für die Person!). Am Tag der GLK wird mit Hilfe der Anforderungen eine Vorlage erstellt.

Weiterlesen...

Arbeitsplatzzufriedenheit

Unbestritten ist natürlich, dass Schulen für Schüler da sind, um ihnen zu
ermöglichen, in angemessener Arbeitsatmosphäre und von Offenheit geprägten Kommunikationsformen ihre Anlagen optimal zu entfalten.
Ebenso unbestritten ist aber, dass dies nur gelingen kann, wenn sich die Lehrer an ihrem Arbeitsplatz wohlfühlen.

Weiterlesen...

Aufsichtspläne

Die Aufsichtspläne werden ebenso wie die Stundenpläne von Kolleginnen und Kollegen des erweiterten Schulleitungsteams erstellt.
Frau Nestler erstellt nach Beginn des Schuljahres den Aufsichtsplan. Erst wenn der Stundenplan eine Woche zur Probe lief und etwaige Fehler beseitigt sind, bereitet sie das Grundmuster für den Aufsichtsplan vor.

Weiterlesen...

Vorkonferenz

Die Vorkonferenz der Tulla-Realschule ist eine informelles Treffen von Kolleginnen und Kollegen zur Vorbereitung der Gesamtlehrerkonferenz. Etwa 14 Tage vor der nächsten GLK trifft sich die Vorkonferenz. Ca. 10 bis 15 Kollegen nehmen teil, wobei ca. 8 Kollegen regelmäßige Teilnehmer sind, die anderen nehmen wegen anstehender Themen daran teil.

Weiterlesen...

Übernahme von Aufgaben

Übernahme von Aufgaben und ihre Vertretung nach außen. An der Tulla-RS gilt das Prinzip, wer Aufgaben übernimmt, handelt selbstständig und eigenverantwortlich, das bedeutet, dass übernommene Aufgaben nicht einfach als delegierte Aufgabe begriffen werden, sondern dass alle Kollegen wissen, sie arbeiten selbstständig an der Aufgabe und informieren hierzu das zuständige schulische Gremium oder die Presse, falls die Aufgabe in die Öffentlichkeit wirkt. Die Schulleitung schmückt sich also nicht mit den Erfolgen, die einzelne Kollegen erarbeitet haben.

Selbstorganisiertes Lernen - eigenverantwortliches Lernen und Arbeiten

Gemäß den im Bildungsplan 2004 ausgewiesenen didaktischen und methodischen Prinzipien – vor allem Selbständigkeit, Eigenverantwortung, Selbstkontrolle und Lernen durch Kooperation – beschloss das Kollegium der Tulla-Realschule, im Schuljahr 2005/06 probeweise Selbstorganisiertes Lernen einzuführen. Eine Reihe von Überlegungen führten zu diesem Beschluss:

Weiterlesen...