Aktuelles

essentials – SATI ZECH und SCHÜLER

Malerei, Zeichnung, Installation, Foto, Objekt

„Das Auge schläft bis es der Geist mit einer Frage weckt“

Die Berliner Künstlerin Sati Zech war mit einer großen, erfolgreichen Ausstellung von Bildern, Zeichnungen und Objekten 2001 in der Galerie im Tulla. zu sehen. Zech bewegt sich seit 1984 auf dem internationalen Kunstmarkt. Vertreten durch 8 Galerien, werden ihre Arbeiten auf internationalen Messen gezeigt. Neben ihrer künstlerischen freischaffendenden Tätigkeit galt ihre Leidenschaft immer dem Lehren, der Kunstvermittlung. Sie unterrichtet Kunst seit 1982. In selbstorganisierten, experimentellen Workshops, an Freien und Staatlichen Universitäten und Kunstakademien.

2013 gründete sie die Gruppe „essentials“ mit 10 ihrer besten Schüler, die ihre Arbeiten (Malerei, Zeichnung, Installation, Foto, Objekt) in der Galerie im Tulla präsentieren werden. Einige blicken auf eine 10 jährige Zusammenarbeit zurück. Als einen  Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit bezeichnet Zech, das Entdecken und Fördern des „roten Fadens“ in der eigenen künstlerischen Arbeit und Biographie. Das Herauskitzeln des „essentiellen“, der aufgestellten Behauptungen.

10 künstlerische Positionen, die unterschiedlicher nicht sein können, werden zu sehen sein. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. You are welcome!

Ausstellungseröffnung: Freitag, den 20. Januar 2017 um 19.00 Uhr

Die Künstler sind anwesend.

Ausstellungsdauer: bis 30. März 2017

Kulturagenten: Künstlerworkshop mit Karl Peter Penke

Der in London lebende Künstler Karl Peter Penke, der derzeit in der Galerie im Tulla ausstellt, hat am 10. und 11. November je einen Workshop mit zwei 9. Klassen durchgeführt. Die Schüler betrachteten zunächst die Ausstellung und kamen darüber mit dem Künstler ins Gespräch. Anschließend durften sie wahlweise Selbstportraits oder ihren Nachbarn zeichnen und das Ganze auf eine Acrylplatte übertragen. Zuletzt wurde die Platte mit Druckfarbe eingerieben und in der Druckpresse auf Büttenpapier gedruckt.

VOILÁ – das war für die meisten ihre erste KALTNADELRADIERUNG.

Und Spaß macht es allemal, hautnah mit einem echten Künstler zu arbeiten - nicht zum letzten Mal bei den Kulturagenten! 

Vorlese-Wettbewerb

Am Freitag, den 09.12.2016 konnte sich die Tulla-Jury wieder einmal davon überzeugen, dass es tolle Vorleser bei uns gibt, denn an diesem Tag fand der Vorlese-Wettbewerb der 6. Klassen statt.

Alle haben ganz toll gelesen und der erste Platz ging dabei an Alisha Nagel aus der 6a!

Herzlichen Glückwunsch!

Die Siegerin darf jetzt beim regionalen Vorlese-Wettbewerb starten und wir drücken ihr dafür alle Daumen!

20 Jahre Tulla - was für ein Jubiläum!

Tulla – 20 Jahre als Realschule

Am Samstag den 08.10.2016 feierte die Tulla- Realschule mit einem großen Schulfest ihr 20jähriges Bestehen! Drei ehemalige Realschulen wurden damals in einem Sternmarsch auch symbolisch zu einer Gemeinschaft geeint, und bilden seitdem im Zentrum Mannheims die größte der neun Mannheimer Realschulen.

Der Festakt wurde um 11.00 Uhr mit hochrangigen Gästen eröffnet. Neben dem Grußwort der Schulbürgermeistern Frau Dr. Freundlieb waren bei der Feier u.a. die Schulamtsdirektorin und zuständige Schulrätin Frau Bretzer sowie die beiden ehemaligen Rektoren, die erste Schulleiterin Frau Dr. Hohlfeld und ihr Nachfolger Herr Peter Schmid zu Gast. Weitere Vertreter der Mannheimer Schulen, Eltern, Schüler, Kollegen und deren Familien waren ebenfalls anwesend.

Seit dem Beginn des neuen Schuljahres planten und organisierten alle Schüler in ihren Klassen mit den Klassenlehrern diesen besonderen Tag. Angeboten wurden vielfältige Aktionen von Spiel und Spaß bis hin zu einer Tombola für Jung und Alt - umrahmt von kulinarischen Köstlichkeiten.

Gekrönt wurde der Tag durch eine Kunstauktion, in der über 100 gespendete Kunstwerke namhafter Künstler durch die Auktionatorin Frau Helen Heberer neue Besitzer fanden.

Ein überaus gelungener Tag!

Darüber - und über Einnahmen in der Höhe von insgesamt 12.000,- Euro, die dem Schulförderverein zufließen und u.a. der Unterstützung sozialer und künstlerisch-musikalischer Projekte dienen - freuen  sich der stellvertretende Schulleiter Herr Nuß und die Schulleiterin Frau Philipp mit dem Kollegium besonders!

Als Geschenk zu diesem Event produzierten die Kollegen mit Hilfe der Who.am.I Creative Academy Mannheim den Tulla-RAP „Irgendwas ist anders“, der hier auf unserem Youtube-Kanal „Tullywood“ gesehen und gehört werden kann.

Wir freuen uns auf die nächsten 20 Jahre mit Tulla!

Eva Philipp

Unser Schulhund "Teddy"

Ein Hund in der Schule...?! Ja, an drei Tagen der Woche ist unser Schulhund Teddy nun bei uns in der Schule. Er ist vier Jahre alt und ein Cocker-Pudel-Mix, wodurch er den großen Vorteil hat, dass selbst Allergiker keine Probleme mit ihm haben. Er und sein Frauchen Frau Kelchner haben erfolgreich die Ausbildung zum "Mensch-Hunde-Team" absolviert - Teddy ist also vorbildlich erzogen. Er ist ein absoluter Sonnenschein, immer gut gelaunt und selbst Schüler, die sonst Angst vor Hunden haben, kommen richtig gut mit ihm klar. Teddy ist immer in Begleitung von geeigneten Lehrkräften in einzelnen Klassen mit dabei, die speziell darauf vorbereitet wurden und die Regeln für den Umgang mit Teddy kennen.

Schulhunde haben eine sehr positive Wirkung, denn die Anwesenheit eines Hundes steigert die Aufmerksamkeit, fördert die soziale Integration einzelner Schüler, schafft eine freundliche Lernatmosphäre, senkt den Geräuschpegel, mindert aggressives Verhalten und sorgt für gute Laune.

Wir freuen uns, dass Teddy bei uns ist!