Fächer

Technik

1. Technisches Arbeiten (TA) Klasse 6
2. Technik Klasse 7 bis 10
3. Fachinterne Prüfung (FiP) Klasse 10


1. Technisches Arbeiten (TA) Klasse 6

Alle Schüler der 6. Klassen haben ein halbes Schuljahr lang Technisches Arbeiten (TA). Die Schülerinnen und Schüler sammeln hier erste Erfahrungen im Technikwerkraum, in der Küche und im textilen Fachraum.

In Technik lernen sie Grundkenntnisse der Holzbearbeitung. Mit Mit Lineal, Winkel, Sägen, Feilen, Raspeln und Schleifpapier werden z.B. Geschicklichkeitsspiele hergestellt. An der Ständerbohrmaschine wird der sicherheitsgerechte Umgang geübt, um die benötigten Bohrungen selbst her zu stellen.

Nach einer Einführung in das textile Arbeiten mit Nadel und Faden werden im textilen Fachraum einfache Teile mit der Nähmaschine hergestellt. Je nach Zeit werden in der Küche noch einfache Rezepte erprobt.

Der Unterricht im Technischen Arbeiten soll den Schülerinnen und Schülern am Ende der 6. Klasse die Entscheidung erleichtern, sich für eines der drei Wahlpflichtfächer (Technik, Mensch und Umwelt oder Französisch) zu entscheiden. Bitte überlegt mit euren Eltern zusammen genau:
Womit möchte ich mich die nächsten vier Schuljahre beschäftigen? Was möchte ich lernen, eine Sprache, technisches Grundwissen und Fertigkeiten oder Kenntnisse über Ernährung, Mode und Familie?
Trefft keine Entscheidung, weil es eure beste Freundin oder bester Freund auch wählt, weil ihr ein Junge oder ein Mädchen seit, oder weil ihr später ein berufliches Gymnasium besuchen wollt. Auch ohne Französisch habt ihr dafür die bessten Voraussetzungen.



2. Technik Klasse 7 bis 10

Technik ist ein Hauptfach, es wird in der Regel als dreistündiger Block pro Woche unterrichtet.

In der 7. Klasse liegt der Schwerpunkt im Erlernen der Werkzeuge, der Werkstoffkunde und der Arbeitsverfahren der Holzbearbeitung. Dazu müsst ihr die Grundlagen des technischen Zeichnens üben. Die praktischen Werkaufgaben zählen wie eine Klassenarbeit. Die Theorie z.B. über den Wald, die Holzgewinnung und die Arbeitsverfahren wird allerdings auch geprüft.
Und wir stellen einfache Gegenstände aus Kunststoff her. Ein vielseitiger Werkstoff, der warm gebogen werden kann, aber als Müll große Probleme bereitet.

In der 8. Klasse beginnen wir mit den Werkzeugen, der Werkstoffkunde und den Arbeitsverfahren der Metallbearbeitung. Dazu wird das technische Zeichnen mit der Gewindedarstellung erweitert. Zusammen mit der Physik folgen dann Versuche und einfache Schaltungen aus der Elektrotechnik.

In der 9. Klasse werden mit Hilfe der Kenntnisse aus der 7. und 8. Klasse  selbständig Problemstellungen aus der Motorentechnik, der Bautechnik, der Energieumwandlung oder aus dem Maschinenbau gelöst. Präsentationen stehen im Vordergrund: die Funktionsweise des Viertaktmotors, die technischen Daten eines Elektrofahrzeuges usw. Wenn es Krach macht im Schulhof, dann werden die Raketenfahrzeuge gezündet.

In der 10. Klasse steht die Elektronik im Mittelpunkt. Hier lernt ihr technische Vorgänge zu schalten und zu steuern. Versuche und Modelle zu Rauchmeldern, Blinklichtern, Zeitschaltungen ... werden gebaut und gelötet. Die theoretischen Kenntnisse über Elektronikbauteile, Widerstandsberechnungen, physikalische Grundlagen und das Zeichnen von Schaltplänen und Lötplänen werden überprüft.

 

3. Fachinterne Überprüfung (FiÜ) Klasse 10

Im zweiten Halbjahr der 10. Klasse muss jeder Schüler eine fachinterne Überprüfung ablegen. Sie zählt 1/3 der Endnote des Faches Technik. Sie besteht aus drei Teilen: einer praktischen Arbeit, einer schriftlichen Dokumentation und einer Präsentation. Ihr bearbeitet eine selbstgewählte Aufgabe aus den Themengebieten der 9. oder 10. Klasse. Dafür bekommt ihr drei Wochen Vorbereitungszeit im Unterricht, dann wird eurem Fachlehrer die technische Aufgabe und deren Lösung präsentiert und ein Fachgespräch darüber geführt.

Im Download unter Technik findet ihr weitere Informationen zur Fachinternen Überprüfung:
- Schülerinformation
- Themenvorschläge Technik
- Anleitung zur Dokumentation

Sport

Neue Sporterfahrungen an Tulla

Wild Rugby-Academy stellt ihren Sport vor

 

Am 21. März wartete eine besondere Überraschung auf die Schüler der Klassen 5c und 5d. Anstelle der „normalen Sportstunde“ präsentierte die Wild Rugby-Academy aus Heidelberg ihren Rugby-Sport und ermöglichte den Schülern auf diese Weise einen Einblick in die bis dahin noch sehr unbekannte Sportart. Gleich vier Spitzensportler zeigten den Jungs und Mädchen wie man mit dem Rugby-Ei und dem Gegner richtig und vor allem fair umgeht.

„Die Schüler waren neugierig, sehr motiviert und hatten viel Spaß“, so Sportlehrerin Inken Heinrich. „Die anfänglichen Unsicherheiten waren schnell weg und am Ende wollten die Schüler gar nicht mehr aufhören!“
„Kommen die denn nächste Woche wieder?“, wollten einige sofort wissen. Die Begeisterung und Freude stand den Schülern buchstäblich ins Gesicht geschrieben. Auch die Mädchen waren trotz anfänglicher Skepsis begeistert dabei.

Aufgrund der positiven Rückmeldung wird die Schule nun auch mit anderen Klassen dieses Projekt starten.
„Wir werden den Kontakt auf jeden Fall aufrecht erhalten und die Kooperation nach Ostern weiterführen“, so Sportlehrer Dominik Mondl. Bis dahin ist die Wild Rugby-Academy an Heidelberger Schulen unterwegs.

Musik

Der Fachbereich Musik spielt an der Tulla-RS Mannheim eine große Rolle, Musik ist ein Schwerpunkt der Tulla Realschule.

Alle zwei Jahre wird eine Bläserklasse eingerichtet, in der alle Schüler dieser Klasse ein Blasinstrument lernen. (siehe Bläserklasse)

Dies ist wieder in diesem Schuljahr 2012/2013 der Fall.

Aber auch sonst wird Musik großgeschrieben.

In der 5. und 6. Klasse lernen alle Schüler Blockflöte, oft können die Schüler bereits zu Weihnachten ein oder mehrere Weihnachtslieder spielen.

Für die Interessierten und diejenigen, die gut voran kommen, haben wir die AGs, in denen die Schüler noch anspruchsvollere Lieder spielen und für Auftritte üben (siehe Musik AGs).

Auch in der 7. Klasse wird je nach Situation musiziert und die Schüler erfahren vielfältige Bereiche der Musik von früher bis heute.

In der 8. Klasse findet kein wöchentlicher Musikunterricht statt, sondern die Thementage Musik (siehe Thementage Musik).

Gegen Ende des 8. Schuljahres wählen die Schüler zwischen BK und Musik für die 9. und 10. Klasse. Wie im Bildungsplan gefordert, beschäftigen wir uns in den letzten 2 Jahren der Realschule mit

1. Musik machen – Singen, Sprechen und Musizieren

2. Musik umsetzen – Bewegung, Tanz, Szene, Bild

3. Musik hören

4. Sich über Musik verständigen – Grundwissen

 

Wir laden die Schüler immer wieder dazu ein, sich an den vielfältigen musikalischen Aktivitäten zu beteiligen, sei es in der Tulla-Band, den AGs wie Flöte, Orff, Percussion, Gitarre, aber auch Tanz und gemischte Instrumental-Gruppen.

Englisch

In Kürze erhalten sie hier Informationen zum Fach.

Hier eine Linkliste für fleißige Schülerinnen und Schüler.